Infos, die aus Presse- und Privatmeldungen zusammengesammelt wurden. Ihr habt auch etwas zum dazuschreiben? Meldet euch bei

bgr-reutlingen at web.de

Diese Sammlung ist weit davon entfernt, vollständig zu sein. Auch stellt sich immer wieder die Frage, ob Geschehnisse z.B. in Tübingen oder Balingen mitaufgenommen werden sollen. Bisher haben wir uns dagegen entschieden, weil wir nun mal das BgR Reutlingen sind und es weitere gute Online Foren zu diesen Themen gibt. Wenn ihr also in Erfahrung bringen wollt, was im Umkreis geschieht, sucht mal bei >www.tueinfo.de.am< , >infoladenludwigsburg.de.am> oder >www.de.indymedia.org<. Wenn euch noch andere gute Internet Seiten einfallen, auf die wir hier verweisen sollen, lasst es uns wissen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am Wochenende vom 1. bis zum 3. Mai gab es vermehrt rechte Gewalttaten gegenüber linken bzw. alternativen Jugendlichen. Hier mal was sich so zugetragen hat.

Am 1. Mai 2009, in der Nacht von Freitag auf Samstag haben 4 bis 5 vermummte Nazis den Reutlinger Rathausplatz überfallen, der als Treffpunkt für Punks, Metaler, Gothics, Skater und andere alternative Jugendliche gilt. Sie verprügelten die überraschten Leute ziemlich übel.

Am 2. Mai kam es auf dem Marktplatzerneut zu einer Schlägerei zwischen Nazis und den Leuten vom Rathausplatz. Wieder gab es mehrere Verletzte und diesmal wurde eine Person festgenommen. Der Verdächtige befindet sich mittlerweile jedoch wieder auf freiem Fuß.

Sonntag, 3. Mai 2009:
Drei voll besetzte Autos mit Balinger Kennzeichen wurden in der Reutlinger Innenstadt gesichtet, aus denen heraus Rechtsextreme nach Personen des alternativen Spektrums Ausschau hielten und diesen nachstellten.

10. April 2008
Zwei Neonazis werden auf dem Reutlinger Amtsgericht wegen Körperverletztung zu jeweils 9 Monaten auf Bewährung verurteilt (siehe 14./15. Juli 2007). Der Anwalt eines der beiden Angeklagten ist Steffen Hammer, der nach der Urteilsverkündung Berufung einlegt.

Februar 2008
Der Neonazi Axel Heinzmann tritt trotz NPD Mitgliedschaft bei der Bürgermeisterwahl in Hirrlingen als Unabhängiger Kandidat an und erreicht 55 Stimmen und somit 6% der WählerInnenstimmen.

Februar 2008
Der rechtsrockende Rechtsanwalt Steffen Hammer wirbt im MORITZ Magazin und will eine Veranstaltung seiner Kanzlei in der Pfullinger Gaststätte Südbahnhof durchführen. Die für 21. Februar geplante Veranstaltung wird von der Kanzlei wegen Krankheit abgesagt.

seit Anfang 2008
Trotz Aufklärung über die rechte Modemarke „Thor Steinar“ wird diese weiterhin im Nevada World des Alexander Maurer vertrieben. Seit Anfang diesen Jahres ist nun auch die Szeneinterne Konkurrenzmarke „Erik and Sons“ ins Sortiment aufgenommen worden. Schon seit längerem fungiert als online Katalog die Internet Präsenz des „american store“ aus Stuttgart. Dieser ist Ebenfalls häufig in die Kritik geraten, weil er rechte Modemarken Verkauft („thor steinar“,“erik and sons“) bzw. in der Vergangenheit ein Anlaufpunkt für Rechte aus der Region war. Verantwortlich für die Homepage des „american store“ zeichnet Peter Keupp aus Engstingen.

seit Ende 2007
Vermehrtes Auftreten von JN / NPD / „Freie Nationalisten“ Aufklebern in der Innenstadt im Bereich Ledergraben und untere Gartenstraße.

3. Oktober 2007
Der CDU Stadtverband Mössingen veranstaltet in Mössingen eine Jahrestagung mit dem rechtskonservativen Weikersheim-Ideologen Prof. Dr. Günter Rohrmoser und dem ebenfalls rechtskonservativen Ex-Ehemann von Ulrike Meinhof, Dr. Klaus Reiner Röhl.

21. Juli 2007
Im benachbarten Tübingen findet ein Neonazi Aufmarsch der JN (Junge Nationaldemokraten, Jugendorganisation der NPD) statt. Ca. 20 JungfaschistInnen steigen in Reutlingen in den Zug nach Tübingen. Nachdem die TeilnehmerInnen des Aufmarsches in Tübingen und Hechingen ihre menschenverachtende Ideologie verbreiteten, stiegen 15-20 Personen aus dem rechtsextremen Spektrum am Reutlinger Hauptbahnhof aus. Vermutlich um Proteste zu vermeiden, wurden die „KameradInnen“ von der Polizei nach Hause gefahren.

17./ 18. Juli 2007
In Gönningen wird der Anwalt, Neonazi Musiker und Rechtsrock Label Betreiber Steffen Hammer geoutet.

17. Juli 2007
In der Ausgabe der Jugendredaktion des Schwäbischen Tagblattes werden Passagen aus einem Interview mit Alexander Maurer zitiert. Der Geschäftsinhaber des „Nevada“ Ladens in RT gibt an, nichts vom rechtsextremen Hintergrund der Marke „Thor Steinar“ zu wissen, die im „Nevada“ vertrieben wird. Er kündigt an, diese Marke zum Herbst 07 aus dem Sortiment zu nehmen.

14./15. Juli 2007
Ein Jugendlicher wird auf dem ZOB von mindestens 5 Neonazis angegriffen, da sie ihn für einen Antifaschisten hielten. Die Täter konnten identifiziert werden, Ermittlungen laufen.

12. Juli 2007
Im benachbarten Wannweil wird der langjährige Nazi Kader und NPD Dauerkandidat Axel Heinzmann geoutet. Im Anschluss an die Aktion werden die AntifaschistInnen aus einem fahrenden Auto heraus Beleidigt und Angespukt. Der Beifahrer zeigt den Hitlergruß und ruft „Heil Hitler“. Kurz darauf versucht ein weiterer Neonazi die AntifaschistInnen zu Fotografieren/ zu Filmen. Als er darauf angesprochen wird, bedroht er die AntfaschistInnen mit einer Pistole. Später wird diese Person als Beifahrer in Axel Heinzmanns Auto gesehen.

Juli 2007
Nach eigenen Angaben wird in diesem Monat der Anwalt Markus Braun in der Kanzlei des Rechtsrockers Steffen Hammer tätig.

Juni 2007
„Nachtschwärmer“ Partynacht wirbt mit Anwaltskanzlei Steffen Hammer und Nevada als Sponsoren.

26. Juni 2007
Zum 80sten Geburtstag des rechtskonservativ-nationalistischen Weikersheim-Philosophen Klaus Hornung erscheint im Reutlinger General Anzeiger eine absolut kritiklose und verharmlosende Würdigung Hornungs, was breiten antifaschistischen Protest hervorruft.

Januar 2007
Rechtsrocksänger und Anwalt Steffen Hammer verteidigt NS-Tattoo Träger (SS- Runen und Hakenkreuz am Oberarm). Die Tattoos müssen übertätowiert werden.

31. Oktober 2006
Ein Mitglied der Szene E wird vom Tübinger Amtsgericht zu einer Geldstrafe verurteilt, weil er im Streit mit jugendlichen Migranten den Hitlergruß gezeigt und „Sieg Heil“ gerufen hat.

13. Oktober 2006
In dem selbstverwalteten Jugend- und Kulturprojekt „Zelle“ provozieren ca. 20 rechte Hooligans eine Schlägerei, indem sie BesucherInnen belästigen. Die Neonazis können vertrieben werden.

September 2006
Axel Heinzman, NPD Kandidat der Region hängt vor seine Wohnung ein Plakat mit folgender Aufschrift:
„Jüdsiche Landräuber: RAUS aus Libanon, Gaza, …
USrael: RAUS aus der islamischen Welt!
Die islamischen Länder dem Islam
Deutschland den Deutschen“
Er wird auf 2 Monate Haft ohne Bewährung verurteilt.

Ende Juni 2006
61- Jähriger Deutscher äthiopischer Herkunft wird am Zob von drei jungen Männern mit Glatzen und Bomberjacken ins Krankenhaus geprügelt.

24. Juni 2006
Während dem WM-Spiel Deutschland gegen Schweden tauchen 4 Nazi-Skinheads auf der Wiese beim Tübinger Tor auf, wo sich ein paar alternative Jugendliche aufhalten. Einer brüllt dabei ständig „Skinhead! White Power!“ Als einer der Jugendlichen entgegnet „Good Night White Pride!“ kommt es beinahe zu einer Eskalation, als der Skinhead, der die Parolen von sich gab, die Jugendlichen anpöbelt.

27./28. Mai 2006
Sechs türkischstämmige Männer werden in Betzingen von einer Gruppe aus 30 – 50 Fussballfans mit Schlagstöcken, Holzlatten und Feuerwerkskörpern angegriffen. Die Angreifer gehören teils zur Szene – E. Polizei ermittelt wegen schwerem Landfriedensbruch.

1. Mai 2006
67 jähriger, Rentner mit Migrationshintergrund wird vor dem Alexandré von einem bekennenden Rechten beim DGB- Fest angegriffen. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Jan/Feb 2006
Antisemitischer Film „Tal der Wölfe – Irak“ läuft trotz bundesweiter proteste im Planie Kino.

Kurz vor Weihnachten 2005
An der Hohnauer Steige werden Schmierereien angebracht, u.a. „Sieg Heil Deutschland“, „Juden vergasen“, „14/88“

Weihnachten 2005
Links-aussehende Person wird in Sondelfingen an einer Tankstelle aus rechten Motiven angepöbelt und geschlagen. Yves Braun?????????????

Ende 2005
Rechtsextreme Partei „Ab jetzt – Bündnis für Deutschland, Partei für Volksabstimmung und gegen Zuwanderung ins ´soziale Netz´“. Direktkandidat ist der Reutlinger Dr. Arthur Dreischner.

Oktober 2005
Der Anwalt und Rechtsrocker Steffen Hammer verteidigt zusammen mit Alexander Heinig zwei Neonazis der Kameradschaft Karlsruhe die wegen Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen angeklagt werden.

2005
Auf die Anwaltskanzlei des Neonazi-Musikers Steffen Hammer in Betzingen wird ein Buttersäureanschlag verübt. Die Kanzlei zieht daraufhin nach Gönningen in die Brühlwiesenstr. 13 um.

2004 / 2005
Die rechtsextreme „Schulhof CD“ wird von sog. „Freien Kameradschaften“ produziert, um jugendlichen Nachwus zu rekrutieren. Mit dabei ist die Nazi Band „Noie Werte“. Trotz Verbot und Beschlagnahmebeschluss werden auch in Reutlingen diese CDs verteilt, z.B. am Parkplatz des ZOB hinter Scheibenwischer parkender Autos geklemmt.

Oktober 2003
Steffen Hammer wird bei einem Interview mit Spiegel TV als Frontmann der Nazi Band „Noie Werte“ gezeigt. Daraufhin prüft die Staatsanwaltschaft Tübingen, ob eine Strafanzeige eingeleitet werden soll.

Februar 2000
Axel Heinzmann wird wegen diffamierung der BRD vom Amtsgericht Reutlingen verurteilt, jedoch vom Landesgericht Tübingen von seiner 1.500 euro Strafe freigesprochen.

1999
Es wird bekannt das ehemalige HVD (Heimattreue Vereinigung Deutschland) AktivistInnen, den TITAN Sicherheitsdienst aufkaufen. Andreas Rossiar ist Generalbevollmächtigter.

März 1997
Rechte Skinheads belästigen Menschen mit Migrationshintergrund in der Wilhelmstraße. Diese werden aufgefordert ihre Ausweise zu zeigen, werden geschubst und getreten.

1. März 1997
Der langjährige Nazi Kader Andreas Rossiar wird in München bei einem Nazi Aufmarsch gegen die Wehrmachtausstellung gesehen.

1996
Axel Heinzmann wird wegen Landfriedensbruch und gefährlicher Körperverletzung zu 16 Monaten Haft verurteilt. Die Taten erfolgten bereits 1994 im Rahmen eines Gründungstreffens einer rechtsextremen Kameradschaft Süd.

1988
Die Rechtsrock Band „Noie Werte“ wird gegründet. Sänger und Frontmann ist bis heute Steffen Hammer, mittlerweile ist er auch Anwalt mit Kanzleisitz in Gönningen.