Ruf nach Bildern // call for pictures

In zwei Artikeln im Reutlinger General Anzeiger vom 30.01.08. verbreiteten Sprecher von Polizei und Staatsschutz jüngst die Mär in Reutlingen gäbe es keine Neonazis und überhaupt werde die rechte Gefahr überschätzt.
Sicher, Reutlingen ist zurzeit nicht mehr wie 1987-95 ein Zentrum neofaschistischer Aktivitäten im Südwesten mit der NPD-Landeszentrale (Eningen) und sehr aktiven Hardcore-Nazi-Gruppen (z.B. Heimattreue Vereinigung Deutschland). Nicht zuletzt ist das auch ein Ergebnis jahrelanger antifaschistischer Arbeit!
Aber auch hier und heute kommt es zu Nazi-Übergriffen und unabhängige Neofaschisten und die NPD treten wieder vermehrt auf.
Um über diese Strukturen aufzuklären, gibt es einen Info- und Recherche-Blog (diesen hier). Wir können damit der Behauptung, es gäbe in Reutlingen kaum Nazis und Nazi-Aktivitäten, etwas entgegen setzen.

Dazu brauchen wir aber DEINE Hilfe!

Wenn bei Dir z.B. Nazi-Aufkleber auftauchen, Dein Nachbar gerne die Reichskriegsflagge im Vorgarten hisst oder ein Graffiti im Tunnel auf Deinem Schulweg plötzlich Rudolf Hess (Hitler-Stellvertreter) als Märtyrer bezeichnet, mach ein Foto und schicke es mit näheren Informationen (wo, wann) an

bgr-reutlingen@web.de

Wir werden es dann ANONYM veröffentlichen. Auch wenn euch auffällt, dass z.B. auf dem Grundstück nebenan ein paar illustre Gesellen regelmäßig Sonnwendfeiern veranstalten, mailt es uns.
Wir sind über jede Information dankbar.
Wenn an der Schule Nazimucke verteilt wird, sich im Briefkasten NPD-Propaganda findet, dann schicke es doch an

Bündnis gegen Rechts Reutlingen, c/o Zelle, Postfach 1952 in 72709 Reutlingen

Ebenso „freuen“ wir uns über anderes Fascho-Material, dass wir bekommen. Wir werden es für Recherche benutzen oder an ein größeres antifaschistisches Archiv weiterleiten.

ABER: Bei allem was du uns schickst, eines geht vor: Die eigene Sicherheit!

Dein Reutlinger Bündnis gegen Rechts